Über uns|Klosterbetriebe|Online-Shop|Schott-Messbuch|Förderverein|Links|Kontakt||Datenschutz|Impressum
AGB, Porto, Verpackung
0
Allgemeine Geschäftsbedingungen
der Klosterbetriebe der Abtei Mariawald
0
Allgemeine Geschäftsbedingungen der Klosterbetriebe der Abtei Mariawald

1. Geltungsbereich
Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Verfassung gelten für alle elektronisch oder per E-Mail an die Abtei Mariawald übermittelten Bestellungen durch Kunden. Sie werden mit jeder Bestellung durch den Kunden anerkannt. Abweichende, entgegen stehende oder ergänzende Bedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, die Geltung ist bei Vertragsschluss ausdrücklich schriftlich vereinbart. Jedem formularmäßigen Hinweis auf Geschäftsbedingungen des Kunden wird ausdrücklich widersprochen. Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche, selbständigen oder freiberufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, mit denen in eine Geschäftsbeziehung getreten wird, bei der sie in Ausübung einer gewerbliche, selbständigen oder freiberuflichen Tätigkeit handelt. Kunden im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer. Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss der Regelungen des internationalen Kaufrechts. Dies gilt auch bei Lieferung ins Ausland.

2. Vertragsschluss
Die Darstellung des Sortiments der Abtei Mariawald im Internet stellt kein Angebot im Sinne der §§ 145 ff. BGB dar. Der Kunde gibt durch seine Bestellung ein verbindliches Kaufangebot an die Abtei Mariawald ab.
Ihre Bestellung wird ausgelöst, wenn Sie die Ware in den Warenkorb gelegt haben und nach den Angaben zu Adresse, Versandart und Zahlart den Button „jetzt kostenpflichtig bestellen“ anklicken. Mit dieser Bestellung erklären Sie verbindlich, die Ware erwerben zu wollen.
Sie werden über den Eingang Ihrer Bestellung umgehend per E-Mail informiert. Diese Eingangsbestätigung erfolgt automatisch und stellt noch keine Annahmeerklärung dar. Der Kaufvertrag kommt dadurch zustande, dass die Abtei das in Ihrer Bestellung liegende Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags innerhalb von 14 Tagen ab Zugang der Bestellung
- durch Lieferung der Ware oder
- durch eine gesonderte Annahmebestätigung per E-Mail
annimmt.

3. Widerrufs- und Rückgaberecht
Verbrauchern steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen mündlich, fernmündlich oder schriftlich (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Widerruffrist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Trappistenkonvent Mariawald e.V.
Abtei Mariawald
52396 Heimbach
E-Mail: oekonomie-at-kloster-mariawald.de
Fax: 02446 9506 218


Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Muster-Widerrufsformular (§ 246a Anlage 2 EGBGB)
Wenn Sie den Vertrag / Ihre Bestellung widerrufen wollen, dann können Sie dieses Formular nutzen und an uns zurücksenden (gerne auch per Fax an die Fax-Nr. 02446 9506218, oder per E-Mail an oekonomie@kloster-mariawald.de).

An die
Abtei Mariawald
52396 Heimbach
Deutschland

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf
der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):

_____________________________

_____________________________

_____________________________


Bestellt am (*)/erhalten am (*):_____________________________

Name des/der Verbraucher(s): _____________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s):




Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier) :


_______________________________


Datum: _______________________________


_______________________
(*) Unzutreffendes bitte streichen

- Ende der gesetzlichen Widerrufsbelehrung -

4. Vorbehalt der Nichtverfügbarkeit
Wir behalten uns vor, von einer Ausführung Ihrer Bestellung abzusehen, wenn wir den bestellten Titel nicht vorrätig haben, der nicht vorrätige Titel beim Verlag vergriffen und die bestellte Ware infolgedessen nicht verfügbar ist. In diesem Fall werden wir Sie unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informieren und einen gegebenenfalls von Ihnen bereits gezahlten Kaufpreis unverzüglich rückerstatten.

5. Preise, Versandkosten und Zahlungsbedingungen
Für die Bestellung gelten ausschließlich die von der Abtei Mariawald zum Zeitpunkt der Bestellung angegebenen Preise, Versandkosten und Zahlungsbedingungen. Unsere Preise enthalten, sofern nicht gesondert angegeben, die jeweils aktuelle, gesetzliche Umsatzsteuer und verstehen sich zzgl. der angegebenen Versandkosten. Der Lieferung ist die Rechnung beigefügt. Soweit uns eine Lastschriftermächtigung erteilt wird, werden wir zur Fälligkeit die Abbuchung vom angegebenen Konto vornehmen, sofern Sie nicht bereits gezahlt haben. Wechsel werden nicht angenommen. Teilzahlungen werden nicht akzeptiert. Eine Zahlung gilt erst dann als erfolgt, wenn die Abtei Mariawald über den Betrag verfügen kann. Der Käufer kommt mit dem 15. Kalendertag ab Lieferungserhalt mit der Zahlung in Verzug (30 Tage bei Wiederverkäufern gemäß den Angaben auf der Rechnung), wenn und sofern er die Zahlung zu diesem Zeitpunkt nicht geleistet hat. Dies gilt auch dann, wenn eine von uns veranlasste Lastschrift nicht durchgeführt oder zurück gerufen wird. Die Verzugsfolgen richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften. Unternehmern stehen Zurückbehaltungsrechte nur zu, soweit deren Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht und dieser rechtskräftig festgestellt oder von der Abtei Mariawald anerkannt worden ist.

6. Lieferung
Die Lieferung (Aufgabe auf den Versandweg) erfolgt schnellstmöglich. Sind Artikel nicht sofort verfügbar, so dass sich die Lieferzeit verzögert, wird die Abtei Mariawald den Kunden davon unverzüglich telefonisch oder an die bei der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse unterrichten. Teillieferungen sind zulässig, soweit dies dem Käufer zumutbar ist. Die Versandart, den Versandweg und die mit dem Versand beauftragte Firma wird nach Ermessen der Abtei Mariawald bestimmt, sofern der Käufer keine ausdrücklichen Weisungen gibt, deren verbindliche Annahme einer gesonderten Bestätigung in Textform bedarf. Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Sendung vom Transportunternehmen an den Käufer übergeben wird. Der Käufer hat die Sendung bei Übergabe auf Transportschäden zu untersuchen und solche sofort beim Transportunternehmen zu rügen. Er hat zusätzlich unverzüglich die Abtei Mariawald über den Transportschaden zu unterrichten. Gerät die Abtei Mariawald mit der Lieferung in Verzug, so ist die Schadenersatzpflicht im Falle leichter Fahrlässigkeit auf den vorhersehbaren Schaden begrenzt. Weitergehende Schadenersatzansprüche bestehen nur, wenn der Verzug auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Nimmt der Käufer die Ware nicht an, ohne dass die Voraussetzungen eines Verbraucher-Widerrufs oder einer Verbraucher-Rückgabe oder einer mangelbehafteten Lieferung vorliegen, geht die Gefahr dennoch auf ihn über (Annahmeverzug). Während des Annahmeverzugs tragen Sie alle Kosten, die durch den Verzug entstehen. Sind Sie Unternehmer, ist die Abtei Mariawald berechtigt, für nutzlose Aufwendungen einen pauschalierten Schadensersatz von 10 % des Kaufpreises zu fordern, es sei denn, Sie weisen einen geringeren Schaden nach.

7. Eigentumsvorbehalt
Der Abtei Mariawald bleibt das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen aus dem Liefervertrag einschließlich Nebenforderungen (z.B. Wechselkosten, Finanzierungskosten, Zinsen usw.) vorbehalten. Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers ist die Abtei Mariawald berechtigt, die Kaufsache zurück zu verlangen. In der Zurücknahme sowie in der Pfändung der Vorbehaltssache liegt kein Rücktritt vom Vertrag. Bei Pfändungen oder sonstigen Eingriffen Dritter hat der Käufer die Abtei Mariawald unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen und alle notwendigen Auskünfte zu erteilen, damit die Eigentumsrechte geltend gemacht werden können. Ist der Käufer Verbraucher, ist er so lange nicht berechtigt, die Ware zu verbrauchen, zu verarbeiten, umzubilden, zu verpfänden, zu verschenken oder zu veräußern, bis dass er Volleigentum erlangt hat. Ist der Käufer Unternehmer, ist er berechtigt, die Waren im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu verkaufen. Er tritt jedoch bereits jetzt alle Forderungen gegenüber seinem Abnehmer oder Dritter aus der Weiterveräußerung in Höhe des Rechnungs-Endbetrages an die dies annehmende Abtei Mariawald ab (verlängerter Eigentumsvorbehalt).Verstößt der Käufer gegen die Pflichten aus dem Eigentumsvorbehalt, hat er der Abtei Mariawald den hieraus entstehenden Schaden zu ersetzen, auch wenn er selbst nicht oder nicht mehr bereichert ist.

8. Gewährleistung
Die Gewährleistungsansprüche des Kunden beschränken sich zunächst auf ein Recht zur Nachbesserung bzw. Ersatzlieferung. Schlagen Nachbesserungen oder Ersatzlieferung fehl, so sind Sie zur Herabsetzung der Vergütung oder zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Schadensersatzansprüche bleiben unberührt. Sind Sie Verbraucher, sind Sie bei erkennbaren Transportschäden verpflichtet, den Schaden sofort beim Transportunternehmen zu rügen und nach Möglichkeit die Annahme zu verweigern. Sind Sie Unternehmer Unternehmer, sind Sie verpflichtet, Ihren nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nach zu kommen. Sind Sie Verbraucher, verjähren Ihre Gewährleistungsansprüche nach zwei Jahren ab Erhalt der Ware; bei gebrauchten Sachen nach einem Jahr. Sind Sie Unternehmer, verjähren alle Gewährleistungsansprüche nach einem Jahr ab Erhalt der Ware. Unwesentliche Abweichungen von Farbe, Abmessungen und/oder anderen Qualitäts- und Leistungsmerkmalen der Ware begründen keinerlei Ansprüche des Kunden, insbesondere nicht auf Gewährleistung.

9. Haftung
Mit Ausnahme der Haftung für eine Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sind Ansprüche des Käufers - gleich aus welchem Rechtsgrund - ausgeschlossen, soweit nicht ausdrücklich etwas anders vereinbart wurde. Die Abtei Mariawald haftet deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand unmittelbar entstanden sind; insbesondere haftet die Abtei Mariawald nicht für entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden des Käufers. Vorstehende Haftungsbefreiung gilt nicht, sofern der Schaden auf Vorsatz, grober Fahrlässigkeit oder Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft, Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, Leistungsverzug, Unmöglichkeit, sowie Ansprüchen nach §§ 1, 4 des Produkthaftungsgesetzes beruht. Sofern die Abtei Mariawald fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt.

10. Verwendung von Kundendaten
Hinweis gemäß § 33 BDSG: Die an die Abtei Mariawald übermittelten personenbezogenen Daten werden gespeichert. Diese Speicherung dient ausschließlich zur Kommunikation mit unseren Kunden sowie zur Abwicklung der Bestellungen. Durch die Bestellung erklären Sie sich mit der Speicherung Ihrer Daten einverstanden. Sie erklären sich weiterhin damit einverstanden, dass die Abtei Mariawald diese Daten im Fall einer Vertragswidrigkeit des Kunden an solche Unternehmen / Personen weiter leitet, derer die Abtei Mariawald sich zur Durchsetzung eigener Forderungen bedient.

11. Sonstiges, Gerichtsstand, anwendbares Recht
Nebenabreden, Vorbehalte, Änderungen oder Ergänzungen des Vertrags einschließlich dieser Bedingungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der schriftlichen Bestätigung der Abtei Mariawald. Das gilt auch für eine Abrede, diese Bedingungen zu ändern. Sollten Bestimmungen dieses Vertrags ganz oder teilweise nicht rechtswirksam oder nicht durchführbar sein oder ihre Rechtswirksamkeit oder Durchführbarkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen des Vertrags nicht berührt werden. Das Gleiche gilt, soweit sich herausstellen sollte, dass der Vertrag eine Regelungslücke enthält. An Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen oder zur Ausfüllung der Regelungslücke soll eine angemessene Regelung gelten, die dem am Nächsten kommt, was die Parteien gewollt oder nach dem Sinn und Zweck des Vertrags gewollt haben würden, sofern sie bei Abschluss des Vertrags oder bei der späteren Aufnahme einer Bestimmung des Punkt bedacht hätten. Erfüllungsort für alle Leistungen ist Düren. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag (auch solche im Urkunds- und Wechselprozess und im Mahnverfahren) ist ebenfalls Düren, soweit der Kunde Kaufmann, ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts ist. Ist der Kunde kein Kaufmann, wird als Gerichtsstand ebenfalls Düren vereinbart, falls der Kunde zur Zeit der Klageerhebung keinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt und / oder seinen Wohnsitz außerhalb Deutschlands hat oder dorthin verlegt hat oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt nicht bekannt ist.

12. Anbieterinformationen
Abtei Mariawald
52396 Heimbach
Telefon: +49 (0) 2446 9506-12
Fax: +49 (0) 2446 9506-218
E-Mail: [oekonomie -at- kloster-mariawald.de]
USt-ID-Nr.: DE122293543
0
Hier können Sie das Widerrufformular auch herunterladen
(50kB)

0
Aktuelle Kosten für Versand (Porto) und Verpackung
0
Pauschale für Versand und Verpackung - innerhalb Deutschlands

Pakete bis 31,5 Kg: € 8,00
Büchersendungen: € 2,00